Auswertung Leistungsdiagnostik vom 18.03.09

Die Auswertung kann man lesen und verstehen, oder lesen und nicht verstehen 🙂

Anbei ein Auszug aus den Unterlagen, die ich von der Uni Karlsruhe bekommen habe.

Datenschutz usw., damit brauch keiner kommen, sind doch meine Infos und die kann ruhig jeder lesen, denn auf die Ergebnisse kann man Stolz sein, wenn man bedenkt, das ich eigendlich erst seit Nov. 2008 richtig trainiere.

Weiter Infos gebe ich gerne an Interessenten raus. Einfach Kontakt aufnehmen.

Laktatkurvenauswertung

Am 18.03.2009 führten wir einen Belastungstest auf dem Laufbandergometer (Steigung 1.0%) durch. Die Vorgabe für die Stufendauer betrug 3 Minuten, wobei die letzte Stufe über eine Minute durchgehalten werden konnte.

Laufgeschwin-digkeit (km/h) Herzfrequenz (Schläge/min) Laktat (mmol/L) Energiebedarf (-kcal/h)
(Ruhe) 62 1,12
6,0 123 1,73 439
8,0 143 2,08 585
10,0 160 2,49 731
12,0 171 4,63 878
14 182 9,71 1024
14,7 192 14 1073

Es errechnen sich folgende Werte für die Trainingssteuerung und Leistungsdiagnostik:

Leistung an der sog. Individuellen anaeroben Schwelle (IAS) 11,33 km/h (3,15 m/s)
Dies entspricht einer 1000m-Zeit von 5:17 min
Herzfrequenz an der IAS: 166/min
Maximale Sauerstoffaufnahme (V02max, geschätzt): 3,58 1/min
Relative VO2max (geschätzt): 46,5 ml/min/kg Körpergewicht

Die IAS entspricht der 12. Perzentile unter allen Mittel- und Langstreckenläufern Ihrer Altersgruppe (d.h. 12% liegen dahinter) und der 63. Perzentile innerhalb der gesamten männlichen Altersgruppe.

Trainingsintensitätsempfehlungen für verschiedene Trainingsformenirn Ausdauerbereich:
Individuelle Belastungsempfhelungen:
Laufgeschwindigkeit (flach)
Herzfrequenz
Abk
pro 1.000m
(m/s)
(Schläge/min)
Extensive Tempoläufe:
ETL
4:56 min – 5:20 min 3,12-3,37 165-173
Tempodauerlauf:
TDL
5:14 min – 5:34 min 2,99-3,18 157-165
Mittlerer Dauerlauf:
MDL
5:34 min – 6:47 min 2,45-2,99 140-157
Regenerativer und langer Dauerlauf:
LDL/RL
langsamer als 6:47 min unter 2,45 bis 140

Zusätzlich wurden folgende Daten zur Körperkonstitution bestimmt:
Körpergewicht: 77,0 kg
Body-mass-Index (BMI): 25,1

Leistungskurve

Körpergewicht 77 kg
»Lactate Threshold« (LT) 8,83 km/h
Laktatkonzentration an der LT 2,04 mmol/L
Herzfrequenz an der LT 148/min
LT in Prozent der IAS 78,0%
IAS 11,33 km/h (Perz: 62,86)
Dies entspricht einer 1000m-Zeit von 5:17 min
Laktatkonzentration an der IAS 3,55 mmol/L
Herzfrequenz an der IAS 166/min
IAS in Prozent der Maximalleistung 77,2 %
Leistung bei 2.0 / 4.0 mmol/L Laktat 8,63 km/h / 11,68 km/h
Dies entspricht einer 1000m-Zeit von 6:57 min / 5:08 min
Herzfrequenz bei 2.0 / 4.0 mmol/L Laktat 147/min / 168/min
VO2max (berechnet) 3,58 /min
rel. VO2max (berechnet) 46,5 ml/kg/min
Tempo der IAS über einen Marathonlauf 3:43:27 h
Wettkampfprognosen:
Marathon (42,195 km) 4:00:24 h
Halbmarathon (21,1 km) 1:47:09 h
10.000 m-Lauf (Straße) 47:43 min
5.000 m-Lauf (Bahn) 22:14 min
1.500 m-Lauf (Bahn) 5:51 min

Kurzinfo zur Leistungsdiaknostik vom 18.03.09

Die Ergebnisse sind da und ich weiß nicht ob ich mich freuen, oder enttäuscht sein soll.

Der Brief liest sich erstmal recht gut, aber was ich nicht verstehen kann, ist, dass ich bis 16km/h gelaufen bin und die Auswertung bei 14,7km/h stehen bleibt. Ich denke mal, das liegt an der 1Min. die ich nur gelaufen bin, also 14km/h + 1/3 vom 16km/h – alsi 21/3 = 7=0,7+14km/h. Hat das einer kapiert?

Ich bringe die Daten heute Abend in den Blog, mit Grafik und Daten. Also lasst Euch Überraschen 🙂

Leistungsdiagnostik – die Erste

Am Mittwoch den 18.03.09 war es nun soweit, nach dem Fehlstart am Dienstag, den 17.03.09.

Ich war nicht so Aufgeregt wie am Dienstag, aber dafür schon 30 Minuten früher in der Uni Karlsruhe – Sportzentrum. Ich bin eine andere Strecke von der Arbeit zur Uni gefahren und das ging nun mal so schnell.

Ich wusste ja nun, wo sich der Treffpunkt befindet und ging ganz gelassen da hin, denn ich hatte ja noch ewig Zeit.
Aber nach dem ich im Sportzentrum angekommen war, spürte-fühlte ich, das etwas fehlt. Ich hatte den Pulsgurt und die Uhr im Auto liegen lassen, denn ich habe diese am Tag zuvor nicht in die Sporttasche zurück gelegt, sondern in meine Arbeitstasche und die lang nun mal im Auto. Also zurück zum Parkplatz, ca. 500m, also nicht so weit.

Um 16:40 war ich in der Vorhalle des Sportzentrums und habe mir die Skisprints in Stockholm! angeschaut. Was für ein Zufall, ich gehe zum Leistungstest, den ich für den Marathon in Stockholm brauche und was läuft im Fernseher (BIG Flatscreen) Skisprints in Stockholm.

16:50Uhr kam ein junger Mann und unterhielt sich mit dem Hausmeister, ich dachte mir, das kann vielleicht mein Ansprechpartner sein und ging ca. 16:55Uhr runter an des Schild wo “Messtreffpunkt” drauf stand. Er sprach mich an und so trafen sie sich nun.

Der Tester und der zu testende.

Kurz umgezogen und os ging es in den Keller wo sich ein Raum befand, in dem das Laufband stand. Ein Vorgespräch sollte meine Motive klären und Ziele erläutern. Eine Unterschrift, fall ich vom Band kippe und schon ging es los.

Start bei

  • 6km/h für 3Min. – das war echt locker 😉
  • 8km/h für 3Min. – nun kam langsam der Puls, wir sprachen über mein Motiv zum Abnehmen
  • 10km/h für 3Min. – mir wurde warm und ich erzählte noch locker mit Ihm
  • 12km/h für 3Min. – nun wurde das band schon “schnell”, aber noch immer konnte ich gut mit Ihm reden.
  • 14km/h für 3Min. – nun kamen die Probleme, ich schwitzte und der Schweiß lief mir in die Augen, da ich kein Stirnband auf hatte. Dass hasse ich!
  • 15km/h für 3Min. – nun war Schluss mit reden und konzentrieren auf das laufen, damit man nicht vom Laufband katapultiert wird.
  • 16km/h für ca.1.10Min. – NUN war Schluss! Puls 192

Alles in allem habe ich das Gefühl, das ich nicht lange genug gekämpft habe und bei 16km/h bestimmt die 3Min. hätte schaffen können. dann noch 17km/h für 10-20Sek. das wäre es gewesen.

Die genauen daten gibt es erst nächste Woche per Post, dann Hier unter “Leistungsdiagnose die Zweite” .

Related Images: