Lauf in der Mittagspause 12,5km, erster nach Stockholm Marathon

Heute war ich in der Mittagspause mal wieder auf der 12,5km Stamm Strecke. Ich hatte ja keine Ahnung wie es sich so anläuft :).

Mein Kollege legt gleich mal mit einem 5:30Min/km Schnitt los, das war mir eindeutig zu schnell. Ich wollte nur einen LDL laufen und so habe ich mich gleich zurück fallen lassen. Mensch nach der Pause von 4 Wochen, bis auf 8km im Urlaub, lief e es ganz schön gut an. Ich fand mein Tempo und versuche meinen Lauf zu machen.

Als es so gut lief, beschloss ich auch aus den geplanten 10 km die 12,5 km zu machen, einfach eine Abbiegung weiter laufen.
Bei 4 km merkte ich aber schon, das das Linke Bein (Pobacke) Probleme machte. es zwickte, wie bei einem Muskelkrater. So machte ich bei 6 km eine Dehnpause, in der Hoffnung, das sich das Zwicken verzieht.

Nach weiteren 3 km holte mich das Erlebnis vom Stockholm Marathon ein und die Schmerzen wurden unerträglich. Ich fing an einen Laufstiel zu laufen in einer Schonhaltung. Das linke Bein zog ich echt nach und wollte gar nicht mehr auftreten. Schmerz lass nach. Da war es erst einmal vorbei mit laufen und gehen war angesagt.
ABER das kannte ich vom Marathon, das tat noch mehr weh, also fing ich wieder an zu Laufen. Es waren nur noch 3 km bis zur Firma und dann habe ich es geschafft, aber gehen wollte ich nicht bis da hin. Also Zähne zusammen beißen und laufen, je schneller um so weniger Schmerzen, dachte ich, bis ich an kam und stehen blieb. Der Schmerz schoss durch den Rücken und das Bein, es war wie eingeschlafen, fast taub.

Also was diese Woche ansteht ist klar, Besuch beim Arzt, denn so geht es nicht weiter, da macht laufen keinen Spaß und den will ich mir nicht schon wieder nehmen lassen.

Danke an Marju Vesanko aus Finnland!

für die Hilfe und ersten 21km beim Stockholm Marathon.

Nr. 15141 - 2. Runde - Aufstieg zur Brücke Am 31.05.2014 bei Stockholm Marathon, habe ich mich mal wieder an ein “Zugpferd” gehängt. Dieses mal war es eine Finnin, die einfach ein super Lauf hatte und Ihr Tempo war genau meins. Das schönste an dieser Sache war wohl, das wir nicht ein einziges Wort gewechselt haben auf den 21km, sondern uns einfach Blind verstanden.

Wie ich gesehen habe, ist Sie schon oft den Helsinki Marathon gelaufen. Also wenn alles Gut geht, dann sehe ich vielleicht mal wieder, denn Helsinki wäre auch noch ein Marathon, den ich gerne laufen würde.

Marju, wenn Du das hier liest ;), dann melde Dich doch einfach mal.

Danke vom Läufer neben Dir 🙂

41. BMW BERLIN MARATHON

Titel: 41. BMW BERLIN MARATHON
Ort: Berlin
Link out: Click here
Beschreibung: Der BMW BERLIN-MARATHON 2014 ist ausverkauft

Dies gilt auch für die Charity-Startplätze im Rahmen des
RTL-Spendenmarathons

Einige Reiseveranstalter bzw. Charity-Anbieter bieten noch Startplätze an. Für den Inlineskating-Marathon sind ebenfalls noch Startplätze verfügbar.

Hinweis

Für alle unsere Veranstaltungen gelten die Allgemeinen Bedingungen zur Teilnahme an SCC-Laufsportveranstaltungen und deren Rücktrittsbedingungen.
Startzeit: 08:45:00
Date: 2014-09-28

Was man schönes verpasst, wenn man nicht mehr bloggt

  1. Blogger sind tolle Typen!

    Eddys Laufblog (Eduard Andrae)

    Auch Menschen mit Übergewicht können Marathon laufen: "Es ist nicht die Zeit, die zählt – es ist Deine Leidenschaft

  2. Laufblogger-Camp 2014 im Harz

    http://www.startblog-f.de

  3. Laufgeschichten: Lauf Blogger Camp 2014

    http://eiswuerfelimschuh.wordpress.com

Ich möchte nun nicht alle Blogger auf zählen, auch wenn Sie es verdient haben!

Alles was ich nur sagen kann ist : Schade wäre gerne dabei gewesen 😉

Aber zum Glück habe ich ja diese Feeds dieser Blogs und diese erinnern mich daran, wie schön es doch sein kann zu laufen. Es zeigt mir aber auch, das man kein Tagesblogger sein muss. Wo nehmen diese die Zeit nur her…

Ich freue mich, den Blog wieder mit Erfolgen füllen zu können und vielleicht findet der eine oder andere ja wieder Gefallen an meinen Zeilen.

Stockholm Marathon 2014 ist geschafft

Nun, ALLES was zählte, war das Ziel zu erreichen.

Es war mein erstes Ziel, nach 2 Jahren Pause und einem Neuanfang im Januar 2014, den Stockholm Marathon 2014 zu finishen!

Wie immer hängen meine Ziele recht hoch, mit Kleinkram gebe ich mich halt nicht ab 😉

Der 31.05. war nicht nur der Tag vom Stockholm Marathon, sondern der Tag, mit dem dieser Blog hier an fing.

Am 31.05.2008 wollte ich den ersten Marathon in Stockholm laufen, was aber bekanntlich nicht klappte. Daher der Blog MIT40-42.de, also mit 40 Jahren 42Km.
Nun bin ich 46 Jahre geworden und am selben Tag wie damals zu meinem 40. Geburtstag lief ich dieses mal doch den Marathon.
Es war nicht nur ein Marathon, sondern der Marathon nach der Auszeit, also MEIN Wiedereinstieg in die Läufergemeinde.

Ein Problem hatte ich dieses mal aber, ich war noch nie so schwer – 84kg – und meine längste Trainings/Wettkampf Strecke waren 21km ein HM.

Aber ich wollte es schaffen um so wieder den Einstieg zum Laufen zu schaffen und den Teufelskreis zu durchbrechen.

Weiterlesen