Nur ein Lauf in der letzten Woche

Die letzte Woche lief leider nicht ganz so wie geplant.

Außer dem 17km Mittagslauf am 25.03. kam ich nicht mehr raus. Ja auch mich hat es dieses Jahr mal erwischt und ich hatte eine “gute” Erkältung.
Diese hat mich seit dem 25.03 außer Gefecht gesetzt. An den Tagen war ich zu nix zu gebrauchen, von der Arbeit nach Hause und ab ins Bett um 20:00Uhr. Nur so habe ich es geschafft am Sonntag wieder so fit zu sein, das ich in die Firma gehen konnte. Ja das musste sein….

Heute geht es mir schon wieder viel besser, der Mittagslauf musste trotz geilen Sonnenschein ausfallen, da ich um 14:00Uhr nach Hause musste.

Aber um diese Woche nicht gleich mit einem Lauffreiem Tag anzufangen, denn ich habe lange genug pausiert, ging es auf die Hausstrecke von 11,5km.

Ich wollte ja nur einen kleinen Lauf machen, denn ich wusste nicht, wie kaputt ich bin, von der Krankheit.

He, beim Umziehen habe ich mich schon richtig gefreut, das Wetter war schön (11°C), die Sonne schien ab und zu. Kein Wind und da muss man doch raus. 15Min. später ging es auch schon los. Alles lief besser als ich dachte, keinerlei Ermüdungserscheinungen oder hohen Puls. Es war einfach genial. Ich lief die Strecke bis zum Anstieg in einem lockeren 161 Puls und schaffte diese 1,5km Steigung dann auch noch in knappen 7Minuten, mit einem Max. Puls von 177. Was will man mehr?

Oben angekommen konnte ich, ohne groß langsamer zu werden, gleich wieder Gas geben. Ich spürte gar nix, kein ziehen im Oberschenkel oder Erschöpfung, ein lockerer Lauf, trotz Berg auf. Mit einem schönen Tempo ging es gleich weiter und den Berg runter musste ich sogar bremsen um nicht zu schnell zu werden, die Beine wollten noch nicht so recht ;-).

An der 2. Steigung angekommen, ging ich diese, ohne Geschwindigkeit raus zu nehmen, gleichmäßig, mit mittleren Schritten, an. Ich zog das Tempo bis oben durch und spürte erst am Ende etwas am Puls (177).

Der Lauf ging einfach so im super Tempo weiter. Die 2. Steigung nahm ich gar nicht mehr als solche war und zog den Schritt und das Tempo einfach durch.

Die letzten 3km ging es nochmal eine kurze Strecke hoch ca.400m, kein Problem und dann Bergab mit “Handbremse” um nicht zu stolpern.

Auf dem letzten Kilometer ging es auf die Straße und mit Speed nach Hause.

Die Uhr hielt ich bei 0:59:27h an.

Also neue Bestzeit bei einem TDL (TempoDauerLauf) im Bereich von 157-165 auf 11,5km

Der Wochenauftrakt ist damit gelungen. Schauen wir was die Woche noch bringt und wann endlich mein Trainingspartner die FORERUNNER 305 kommt.

Schreibe einen Kommentar

    • Danke Salli, diese Woche war echt cool, lange Strecken und gute Zeiten.
      Mal auspannen lohnt also, aber man kann ja nicht ausruhen, es soll ja noch eine Leistungsschub kommen bis zum Marathon.

  1. Nach der Pause schon wieder so schnell? Dann kann die Erkältung wirklich nicht so schlimm gewesen sein.

    Schön, dass du wieder auf dem Dampfer bist. Mach weiter so – die ruhige Woche wird dich nicht nach hinten geworfen haben.