Leistungsdiagnostik – die Erste

Am Mittwoch den 18.03.09 war es nun soweit, nach dem Fehlstart am Dienstag, den 17.03.09.

Ich war nicht so Aufgeregt wie am Dienstag, aber dafür schon 30 Minuten früher in der Uni Karlsruhe – Sportzentrum. Ich bin eine andere Strecke von der Arbeit zur Uni gefahren und das ging nun mal so schnell.

Ich wusste ja nun, wo sich der Treffpunkt befindet und ging ganz gelassen da hin, denn ich hatte ja noch ewig Zeit.
Aber nach dem ich im Sportzentrum angekommen war, spürte-fühlte ich, das etwas fehlt. Ich hatte den Pulsgurt und die Uhr im Auto liegen lassen, denn ich habe diese am Tag zuvor nicht in die Sporttasche zurück gelegt, sondern in meine Arbeitstasche und die lang nun mal im Auto. Also zurück zum Parkplatz, ca. 500m, also nicht so weit.

Um 16:40 war ich in der Vorhalle des Sportzentrums und habe mir die Skisprints in Stockholm! angeschaut. Was für ein Zufall, ich gehe zum Leistungstest, den ich für den Marathon in Stockholm brauche und was läuft im Fernseher (BIG Flatscreen) Skisprints in Stockholm.

16:50Uhr kam ein junger Mann und unterhielt sich mit dem Hausmeister, ich dachte mir, das kann vielleicht mein Ansprechpartner sein und ging ca. 16:55Uhr runter an des Schild wo “Messtreffpunkt” drauf stand. Er sprach mich an und so trafen sie sich nun.

Der Tester und der zu testende.

Kurz umgezogen und os ging es in den Keller wo sich ein Raum befand, in dem das Laufband stand. Ein Vorgespräch sollte meine Motive klären und Ziele erläutern. Eine Unterschrift, fall ich vom Band kippe und schon ging es los.

Start bei

  • 6km/h für 3Min. – das war echt locker 😉
  • 8km/h für 3Min. – nun kam langsam der Puls, wir sprachen über mein Motiv zum Abnehmen
  • 10km/h für 3Min. – mir wurde warm und ich erzählte noch locker mit Ihm
  • 12km/h für 3Min. – nun wurde das band schon “schnell”, aber noch immer konnte ich gut mit Ihm reden.
  • 14km/h für 3Min. – nun kamen die Probleme, ich schwitzte und der Schweiß lief mir in die Augen, da ich kein Stirnband auf hatte. Dass hasse ich!
  • 15km/h für 3Min. – nun war Schluss mit reden und konzentrieren auf das laufen, damit man nicht vom Laufband katapultiert wird.
  • 16km/h für ca.1.10Min. – NUN war Schluss! Puls 192

Alles in allem habe ich das Gefühl, das ich nicht lange genug gekämpft habe und bei 16km/h bestimmt die 3Min. hätte schaffen können. dann noch 17km/h für 10-20Sek. das wäre es gewesen.

Die genauen daten gibt es erst nächste Woche per Post, dann Hier unter “Leistungsdiagnose die Zweite” .

Related Images:

Schreibe einen Kommentar

  1. Nun beschwer dich mal nicht, du hättest nicht gekämpft. Du sollst danach ja nicht tot umfallen.
    Die 15 km/h hast du doch noch super gemeistert! Gratuliere dir und bin auf die richtigen Ergebnisse gespannt.

    • Danke Hannes, das von Dir zu hören beruhig mich. Die 15km/h sind wohl eine magische Grenze? Er sprach auch davon. Aber ich denke die Daten werden gut ausfallen, denn ich habe heute ein Wunder erlebt… Siehe Beitrag.