Mein Besuch beim TÜV

Nun in wenigen Wochen, genau in 2 Wochen beginnt mein 14 Wochen Trainingsplan für die Vorbereitungen zum Marathon am 30.05.2009 in Stockholm.

Nicht nur das ich den Blog bis dahin im Design und Funktion etwas erweitern und verbessern will, ich muss auch das GO! vom Arzt haben. Ich will nicht das ich alles gebe und dann sagt mir der Arzt in 8 Wochen, es geht nicht oder so.

Also bin ich gestern zum TÜV gegangen, wie vor 1,5 Jahren schonmal. Damals wurden mir die Augengeöffnet und ich bekam die niederschmetternde Diagnose, welche mich erst zur Kur brachte und dann auf den Weg zum Marathon mit 40Jahren.

Die Daten gestern waren sehr gut, der Arzt war ersichtlich Stolz auf mich und Freude sich ehrlich mit mir, das ich seit 1,5 Jahren mein Ziel weiter verfolge von 96kg zum Marathon.
Die Blutwerte und Urin kommen heute. Ich habe natürlich die Gelegenheit genutzt und habe gefragt, ob sie beim Blut nicht nur die Fettwerte usw. testen, die man sonst nur testet, sondern ob sie auch Magnesium, Calcium usw. testen können.

Heute Abend geht es nochmal zum Leistungs Test und dann sehen wir wie es weiter geht.

Geplant habe ich einen Termin in der Uni-Karlsruhe in der Sportabteilung, um einen Laktat Test machen zu lassen. Ich möchte mit den richtigen Werten das Training angehen und so mein optimalen Trainingserfolg erreichen.

Offen ist nun noch, mit welcher Trainings Uhr-Computer ich das ganze starte. Ich schwanke noch immer zwischen der PS800 von Polar und der Garmin405.

Ich suche auf jeden Fall eine Trainingssystem, wo ich per GPS die Strecke nachvollziehen kann und der mich beim Trainingsplan unterstützt. Km Zeiten und Km-Durchschnittszeiten soll sie anzeigen- keine Lust zum rechnen – und den Fitnesslevel.

Also schauen wir mal wie es weiter geht. morgen geht es wieder auf die Strecke von 12,5km bzw. ich werde je nach Gefühl die Strecke nun auf 15,7km erweitern – einfach einen Weg später links abbiegen :-).

4 Tage ohne laufen, Erholung oder Stress ?

Am Freitag und Samstag wollte ich eine Pause einlegen, um am Sonntag wieder die 30km in Angriff zu nehmen.

Der Freitag war noch auszuhalten. Ich hatte in der Firma genug zu tun und so kam ich erst spät raus. Ich konnte und wollte am Mittag nicht laufen. Um nicht trotzdem laufen zu gehen, habe ich meine Laufsachen gleich zu Hause gelassen.

Am Samstag war recht schönes Wetter und es juckte in den Beinen, aber ich wollte und musste ein Ruhepause einlegen.
Ich wollte aber auch nicht in der Bude sitzen bleiben und ging ich mir die Haare schneiden lassen. Da dies nur im Nachbarort ging, legte ich die 3km nicht mit dem Auto zurück, sondern ging das Stück.
Auf dem Rückweg besuchte ich ein Fitnessstudio und klärte ab, ob ich da meine Krafteinheiten durchführen konnte. Leider hatte der Betreiber noch keine Erfahrungen mir Trainingsvorbereitungen auf einen Marathon. Aber ich denke ich werde meinen Trainingsplan einfach mal mitnehmen und einige Trainingsvorschläge aus diversen Büchern und Webseiten und mit Ihm zusammen ein Programm auf die Beine stellen.

Der Sonntag lief recht gut ich fühlte mich zum Bäume ausreißen und dann geschah es.

Ich hatte ein Serverupdate von meinem VPS angestoßen und als ich meine Mails nochmal abrufen wollte, kamen keine rein…..

Ich zog mich weiter um und wartet einen Augenblick, denn bis das System fertig neu gestartet ist usw. vergeht ja einige Zeit.
ABER es sollte nicht sein. Mache niemals ein Update, wenn Du am Tag noch vor hast!!!!!

Ich hatte einen Mailserver Ausfall und das war gar nicht gut, es laufen da immer hin 40 E-Mailkonten.

Durch einiges Suchen kam ich auch schnell zur Lösung

“…. auf gar keinem Fall ein Update auf PLESK 9.0.1 durchführen da es Probleme gibt bei der Übernahme der Aktuellen VPS Servereinstellungen …..”

Na Danke! das hätte man auch mal vorher an die Nutzer als Info verteilen können.

Ich hatte kein Frühstück, kein Mittag, kein Kaffee und kein Abendbrot außer den Salat um 23:00Uhr, den mir meine Frau brachte, damit ich nicht vom Schreibtisch abklappe.

Ich habe den ganzen Tag am PC gesessen um das alles wieder zum laufen zu bringen und um 2:30Uhr am Montag morgen viel ich ins Bett, in der Hoffnung, das sich das System wieder fängt und die Änderungen die ich aus diversen Foren geholt und umgesetzt habe auch wirken.

NUN somit viel mein 30km Lauf aus, aber den Puls hatte ich trotzdem 😉

Am Montag morgen schaute ich in mein Mailprogramm uns sehe da, alle Testmails sind angekommen. Also der VPS läuft wieder zu 99% und das ist auch gut so.

“never change runnig systems “